STG DeNOx-Technologie:

Energieeinsparungen bis 5% und NOx-Minderung in den Bereich von 400-1000mg

 

Durch das Zusammenwirken von FlammaTec-Brennern, Prozessleitsystem mit Lambdaregelung auf Basis von Zirkonoxidsonden, NOx-mindernder Kammerzustellung sowie optimierter Portgestaltung und Flammenführung, sehen wir uns heute in der Lage, eine STG DeNOx-Technologie mit Zielwerten von 400 bis 1000 mg/Nm3 anzubieten, die sich als kostengünstige und effizientere Alternative zu technologiefremden DeNOx-Methoden versteht und gegebenenfalls auch mit dann jedoch deutlich verkleinerten Filteranlagen kombinierbar ist.

DeNOx- Technologie: STG´s fortschrittliche Kombination von Sonden, DeNOx Brennern, OMC, Sperrluftlanzen und Siemens-Prozessleitsystem

DeNOx- Technologie: STG´s fortschrittliche Kombination von Sonden, DeNOx Brennern, OMC, Sperrluftlanzen und Siemens-Prozessleitsystem

 

Die STG DeNOx-Technologie hilft Ihnen, die Forderungen der TA Luft ebenso zu erfüllen wie die aktuellen Anforderungen aus CO2-Minderung und Emissionshandel. STG DeNOx-Technologie verbindet NOx-Minderung mit Energieeinsparung.

Ursprünglich für Underport-Querflammenwannen entwickelt, steht die STG DeNOx- Technologie heute auch für U-Flammen-Wannen zur Verfügung.

Die NOx-Minderung finanziert sich aus der Energieeinsparung des ersten Jahres.

STG DeNOx Technologie baut auf die Verbindung von zwei Wirkprinzipien:

a) Die deutliche Verbesserung der Energieübertragung an Glas und Gemenge mit Hilfe von FlammaTec-Brennern und Sperrluftlanzen führt zu verminderter NOx-Bildung und einer Senkung der Ofen- und Abgastemperatur.

Gas burner   Air curtain
STG DeNOx Gasbrenner im Einsatz   STG Sperrluftlanzen

 

b) Kontrolliert knappe Führung der Brennluft durch Lambdaregelung: Minderung und Kompensation des Falschlufteinbruchs senkt NOx-Bildung und Abgasmenge

Lambda control   Lambda sensor
STG Lambdaregelung in PCS 7   STG Sauerstoffsonden

 

 

 

Impressum    Home    Nach oben       © 2016 STG Combustion Control GmbH & Co KG