OMC – Optical Melting Control

 

Die Zukunft der Schmelzprozesskontrolle

 

Digitale Auswertung von Ofenraumkamerabildern

 

STG Optical Melting Control  
STG Optical Melting Control
Bedienoberfläche OMC    

Die EsDeNOx-Technologie senkt nicht nur spürbar die NOx-Emission: Gleichzeitig sinkender Energiebedarf und sinkende Gewölbetemperaturen erfordern eine neue zuverlässige Referenz für stabile Schmelze und Glasqualität. Diese Technologie ist OMC (Optical Melting Control) - das Instrument zur kontinuierlichen Kontrolle des realen Energieeintrags in die Schmelzzone.

Die digitale Filterung und Analyse des Videosignals einer Standard-Ofenraumkamera liefert z.B. den

STG Optical Melting Control: Gemengebedeckung  

Gemengebedeckungsgrad

Hier die digital aufbereitete Ansicht der Oberfläche mit den ermittelten Gemengeinseln, SCHWARZ steht hier für die kleineren und ROT für die größeren Segmente.
Gemengebedeckung   und den
 
STG Optical Melting Control: Schmelzgradient  

Schmelzgradienten

Schmelzgeschwindigkeit als lineare Abstraktion des Gemenges in % der Wannenbreite

 

Schmelzgradient    
 
STG Optical Melting Control: Flammenlänge und Bubbling   Zusätzlich bietet OMC die Kontrolle über Bubbling, Flammenlänge und die Lage des Temperaturmaximums.
Flammenlänge und Bubbling    

Als intelligenter Messumformer stellt der OMC Server diese Daten dem PCS7 Leitsystem zur Verfügung, wo sie kombiniert mit Energieeinsatz und Temperaturen die Grundlage einer technologieorientierten Regelstrategie bilden.
Die Nutzung der WinCC Bedienoberfläche als Monitor derselben Ofenraumkamera – auch mit sichtbarer Filterung von Gemenge, Flammen, Bubbling oder Schaumbildung –  zeigt, dass Videoinformationen in der Leittechnik ein neues Fenster für fortschrittliche Prozesskontrolle eröffnen.

 

ILB Brandenburg   Die internationale Patentanmeldung wurde zu je 50% aus Mitteln des Landes Brandenburg und der EU gefördert.

 

 

 

 

Impressum    Home    Nach oben       © 2016 STG Combustion Control GmbH & Co KG